Organisation

Der Vorstand führt die Geschäfte von PRIF. Der Stiftungsrat überwacht die Geschäfts­führung des Instituts und genehmigt den Haushalt. Der Wissenschaftliche Beirat unterstützt PRIF bei der Erarbeitung und Umsetzung der Forschungs­programme.

Der Forschungsrat setzt sich aus den wissen­schaftlichen Mitarbeiter*innen des Instituts zusammen. Gemeinsam mit dem Vorstand beschließt der Forschungsrat über das wissen­schaftliche Programm und die Forschungs­­vorhaben, die am PRIF durch­geführt werden.

Die Abteilung Wissenschaftskommunikation unterstützt die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen darin, in den Dialog mit Politik und Gesellschaft zu treten.

Die Verwaltung trägt Sorge, dass die wissenschaftliche Leitung und die Mitarbeiter*innen ihre Vorhaben und Ziele unter Berücksichtigung des rechtlichen, finanziellen und personellen Rahmens verwirklichen können.

 

Programmbereiche

Fünf Programmbereiche bearbeiten die Forschungsthemen und das programmübergreifende mehrjährige Forschungsprogramm.

  • Internationale Sicherheit: Programm­bereich I befasst sich mit inter­nationaler Sicher­heits­politik. Im Vorder­grund stehen Staaten und ihre mili­tärischen Gewalt­potentiale sowie die Möglich­keiten ihrer Kontrolle und Be­schränkung.
  • Internationale Institutionen: Programm­­bereich II untersucht die institu­tionellen Vor­aus­setzungen von Frieden. Im Fokus steht der Zusammen­­hang zwischen institu­tionellen Merk­­malen von inter­­nationalen Organisationen und Regimen und den Be­dingungen nach­­haltigen Friedens.
  • Transnationale Politik: Im Programm­­bereich III wird das Wirken von trans­­nationalen nicht-staat­­lichen Akteuren und die Effekte von trans­­nationalen Phänomenen er­forscht und ihre Aus­­wirkungen auf Frieden und Konflikt ein­geschätzt.
  • Innerstaatliche Konflikte: Programm­­bereich IV unter­­sucht die inner­­gesell­­schaftliche Dimension des Friedens mit besonderem Augen­­merk auf politische Trans­­formations­­prozesse und die inter­­nationale Dimension inner­­staatlicher Konflikte.
  • Glokale Verflechtungen: Programm­­bereich V be­schäftigt sich mit sozialen Mikro-Praxen sowie trans­lokalen Handlungs­feldern, Strategien und Ressourcen in Konflikt- und Friedens­­prozessen.

Organigramm

Stand Juni 2024