„Was darf Forschung? Über Freiheit und Grenzen von Wissenschaft“

Unterhausdebatte der Leopoldina mit Una Jakob

Bild von Una Jakob

In der Debatte geht es um Fragen, die sowohl für Forschende als auch für die Gesellschaft wichtig sind: Gibt es Grenzen für die Freiheit der Forschung? Und wenn ja, wo liegen diese und wer bestimmt sie?

Für die Antwort sind Expert*innen aus den Bereichen Biosicherheit, Tierversuche, Umwelt- und Klimaforschung, Bio- und Chemiewaffen eingeladen. Aus der Sicht ihrer jeweiligen Disziplin sind sie gebeten, exemplarisch aufzuzeigen, wie weit Forschung gehen darf, um Forschungsziele zu erreichen und wo die Grenzen liegen (müssen). Diese und weitere strittige Fragen der Forschungsfreiheit erörtern die Wissenschaftler*innen mit interessierten Bürger*innen in der Unterhausdebatte. Während der Diskussion können alle Beteiligten ihre Position durch die Wahl und den Wechsel des Sitzplatzes verdeutlichen. Die Debatte findet im Rahmen des „Wissenschaftsjahres 2024 – Freiheit“ statt.

Wann: 05. Juli 2024, 21:00 bis 22:30 Uhr

Wo: Vortragssaal der Leopoldina, Jägersberg 1, 06108 Halle (Saale)

 

Die Veranstaltung wird von Susan Schädlich und Michael Stang moderiert. 

Weitere Informationen zu der Unterhausdebatte sind der Veranstaltungswebsite der Leopoldina zu entnehmen.