Matthias Dembinski, Barbara Schumacher

Wie Europa dem Rüstungsexport Schranken setzt

Von der Zusammenarbeit europäischer Regierungen zum europäischen Regieren

Abstract

Allen Unkenrufen zum Trotz hat sich der 1998 vereinbarte EU-Kodex zu Rüstungsexporten als brauchbares Kontrollmittel erwiesen, befinden Matthias Dembinski und Barbara Schumacher in "Wie Europa dem Rüstungsexport Schranken setzt". Von der Zusammenarbeit europäischer Regierungen zum europäischen Regieren". Die Zusammenarbeit der Nationalstaaten in Rüstungsfragen ist nicht mehr auf die Exekutiven allein beschränkt, sondern auch eingebettet in eine Kooperation von Netzwerken gesellschaftlicher und parlamentarischer Akteure. So haben sich die EU-Staaten unter Einfluss des Kodex untereinander sowie auch mit den Parlamenten und der Öffentlichkeit viel intensiver über Rüstungsprojekte ausgetauscht als eigentlich vorgesehen war.

Bibliographic record

Matthias Dembinski/Barbara Schumacher, Wie Europa dem Rüstungsexport Schranken setzt. Von der Zusammenarbeit europäischer Regierungen zum europäischen Regieren, HSFK-Report Nr. 9/2005, Frankfurt/M.

Download: Wie Europa dem Rüstungsexport Schranken setzt
Name
report0905.pdf
Extension
pdf
Size
216,69 KB
Download publication