Kriegstüchtig mit KI und Aufrüstung – Wo bleibt die Friedenspolitik?

Claudia Baumgart-Ochse und Niklas Schörnig beim Frankfurter Friedensforum

[Translate to English:] Veranstaltungstitel vor einem Bild von Stacheldraht auf grünem Hintergru

Auf­rüstung statt Ab­rüstung ist die neue Sicherheits­doktrin. Welt­weit steigen die Militär­ausgaben. Das neue Friedens­gutachten der vier führenden Institute für Friedens- und Konflikt­forschung in Deutschland thematisiert diese Zeiten­wende, in der Rüstungs­dynamiken – verbunden mit neuer Militär­technologie wie Satelliten­technik, Drohnen und künstlicher Intelli­genz – Kriege verändern. Am Beispiel des russischen Angriffs­kriegs auf die Ukraine soll diese Ent­wicklung diskutiert und sicherheits- und friedens­politisch einge­holt werden.

Wann: 21. Juni 2024, 19–21 Uhr

Wo: Evange­lische Akademie Frankfurt, Römer­berg 9, 60311 Frankfurt

Der Ein­tritt ist frei. Um eine An­meldung bis zum 19. Juni 2024 wird ge­beten. Weitere Infor­mationen sowie den Link zur An­meldung finden Sie auf der Web­seite der Evange­lischen Akademie.

 

Programm

19.00 Uhr | Begrüßung

  • Hanna-Lena Neuser

19.05 Uhr | Einführungsvortrag: Friedensgutachten 2024

19.20 Uhr | Impuls: Kriegstüchtig mit KI und Aufrüstung

19.40 Uhr | Podiumsgespräch: Wo bleibt die Friedenspolitik?

  • Maria Buchwitz
  • Peter Scheben
  • Peter Scherle
  • Niklas Schörnig
  • Moderation: Thomas Wagner

20.50 Uhr | Abschluss und Verabschiedung

  • Hanna-Lena Neuser